Angewandte Kinesiologie

Angewandte Kinesiologie

Die Angewandte Kinesiologie – Biofeedback, George Goodheart und Psychokinesiologie

Angewandte Kinesiologie, Biofeedback und George Goodheart

Die Angewandte Kinesiologie umfasst verschiedene Richtungen, die sich in den vergangenen 40 Jahren in der Kinesiologie herauskristallisiert haben und bezieht sich auf die praktische Anwendung dieser “Bewegungslehre” (von griechisch “kinesis”, Bewegung). Für die praktische Arbeit nutzt die angewandte Kinesiologie den menschlichen Körper als Biofeedback-Instrument: Mittels eines Muskeltests sollen meist unterbewusste Ursachen für Beschwerden oder Blockaden aller Art herausgefunden werden. Hierzu testet der Kinesiologe den Delta-Muskel des Klienten, indem er leicht gegen den ausgestreckten Arm des Klienten hält. Dieser Muskeltest soll auf Ja-/Nein-Fragen durch eine Schwäche oder Stärke des Muskels antworten.

Diese Methode der Angewandten Kinesiologie wurde von dem amerikanischen Chiropraktiker Dr. George Goodheart entwickelt. Grundannahmen der Angewandten Kinesiologie für dieses Testverfahren sind, dass der Körper unterbewusst alle Erfahrungen speichert und somit Auskunft über Ursachen von Beschwerden geben kann. Solche Blockaden bilden sich im Energiesystem des Menschen, den Meridianen, wie sie aus der Traditionellen Chinesischen Medizin bekannt sind. So wendet die Angewandte Kinesiologie unter anderem auch eine Art Klopf-Akupressur auf diesen Meridianen an, um den Energiefluss wieder in Gang zu bringen.

Mithilfe des Muskeltests wird also der Klient selbst zu seinen Beschwerden befragt, aber auch zu möglichen Therapieverfahren. So werden auch Heilmittel mittels des Muskeltests auf ihre Wirksamkeit getestet, aber auch Nahrungsmittel, energetische Methoden oder Belastungen durch Giftstoffe. Inzwischen wird die Angewandte Kinesiologie nicht nur im Gesundheitsbereich eingesetzt, sondern auch für viele andere Themen, beispielsweise beim Herausfinden der optimalen Wohnumgebung.

Die Angewandte Kinesiologie – Edu-Kinestetik und Psychokinesiologie

Folgend einige Hauptrichtungen der Angewandten Kinesiologie: Die Edu-Kinestetik oder Pädagogische Kinesiologie, die sich mit Lernschwächen auseinander setzt, verwendet den Muskeltest zum Lokalisieren von Lernblockaden. Darüber hinaus hat die Pädagogische Kinesiologie unter dem Namen “Brain Gym” spezielle Lern-Übungen entwickelt.

Die Psychokinesiologie arbeitet mit psychischen Problemen und Blockaden. Die Angewandte Psycho-Kinesiologie ist heute Teil des Systems nach Dr. Klinghardt unter dem Begriff Angewandte Neurobiologie.

Die Ontologische Kinesiologie beschäftigt sich mit dem “Seienden”, mit dem Menschen als Ganzheit und seinem Lern- und Entwicklungsprozess. Hier wird durch den Muskeltest herausgefunden, welche Lernerfahrung ein bestimmtes Symptom bietet. Die Systemische Kinesiologie beschäftigt sich mit dem Familiensystem oder anderen Systemen aus dem Umfeld des Klienten und dessen Auswirkung auf ihn.