Kinesiologie Allergien

Die Kinesiologie bei Allergien – Diagnose und Therapie

Nutzung der Kinesiologie bei Allergien

In den letzten Jahren findet die Kinesiologie vermehrt bei Allergien Anwendung. Dabei wird der kinesiologische Muskeltest häufig eingesetzt, um Allergien auszutesten. Diese Methode gilt als sicher, kostengünstig und zeitsparend. Der Körper des Klienten wird durch den kinesiologischen Muskeltest befragt, auf welche Stoffe er allergisch reagiert. Eine kinesiologische Heilmethode ist das “Wegklopfen” der Allergie. Auch die Frequenz-Modulation kann durch kinesiologische Tests ergänzt werden.

Grundannahme der Kinesiologie ist auch hier, dass die Ursache der körperlichen Störung in einem gestörten oder blockierten Energiefluss im Körper liegt. Der Muskeltest spürt die entsprechenden Blockaden auf und findet auch angebrachte Korrekturmöglichkeiten. Man “kommuniziert” über den Muskel direkt mit dem Körper, der nach Meinung der Kinesiologen selbst am besten weiß, was gut für ihn ist. Gezielte Übungen können die Energie wieder zum Fließen bringen.

Viele Heilpraktiker und Ärzte setzen ein solches kinesiologisches Testverfahren bei Allergien ergänzend ein, da es nicht nur schnell Resultate zeigt, sondern auch angenehm für den Klienten ist. Dieser kann unterbewusst selbst entscheiden, was für seinen Körper das Beste ist.

Eine Allergie als Überempfindlichkeitsreaktion und die Kinesiologie

Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers auf einen bestimmten Stoff aus dem Umfeld. Dadurch gerät das Immunsystem aus dem Gleichgewicht. Die Folge: das Immunsystem reagiert selbst auf gewohnte oder harmlose Stoffe überempfindlich. Auch Autoimmunreaktionen sind möglich, also eine Reaktion auf körpereigenen Substanzen. Eine körperliche Reaktion ist die vermehrte Produktion von Botenstoffen wie Histamin, Folgen sind die Schwellung von Schleimhäuten, Tränenfluss oder Juckreiz. Diese Reaktionen können auch zeitlich verzögert auftreten.

Durch eine kinesiologische Behandlung kann manchmal vermieden werden, dass der Klient mit bestimmten Stoffen nicht mehr in Berührung kommen darf. Denn die Kinesiologie setzt bei der Ursache der Reaktion an und kann eine ganzheitliche Neuprogrammierung mit unterstützen. Der kinesiologische Muskeltest kann helfen, die Stressoren, also Auslöser, herauszufinden. Techniken aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, Chiropraktik oder auch die Auflösung von Stressmomenten oder Glaubenssäten können zu einer Eigenregulation des Körpers führen, der allergische Symptome nicht mehr zeigen muss. Die geeignete Technik kann ebenfalls durch einen Muskeltest herausgefunden werden.