Kinesiologie Kurse

Kinesiologie Kurse – Einsteigerkurse, Grundkurse und Aufbaukurse

Kinesologie Kurse zur Vermittlung kinesiologischer Kenntnisse

Kinesiologie Kurse vermitteln die grundlegenden Kenntnisse zur Anwendung kinesiologischer Diagnoseverfahren und Therapiemethoden. Wer Kinesiologie für sich selbst und die Familie anwenden möchte oder wer professionell als Begleitender Kinesiologe praktizieren möchte, sollte einige grundlegende Kurse in Kinesiologie belegen, um von Anfang an in die Praxis eingeführt zu werden.

Kurse in den klassischen Kinesiologierichtungen eignen sich besonders für Einsteiger. Es gibt für jede Richtung Grundkurse und Aufbaukurse. Auch Workshops oder Wochenend-Kurse werden für Kinesiologie angeboten, für jeden, der für Zuhause einige Tipps und Übungen mitnehmen möchte. Alle Kurse finden mit vielen praktischen Übungen in der Gruppe bzw. mit anderen Lerngruppen-Mitgliedern statt.

Ein Kurs in der kinesiologischen Richtung Touch for Health (Gesundheit durch Berührung) führt auch den Anfänger in die Grundlagen der Kinesiologie ein. In einem solchen Basiskurs wird der Muskeltest vermittelt sowie Grundwissen über die Meridiane. Außerdem lernt der Kursteilnehmer Grundlegendes zur Muskelbalance. Kurse gibt es an Schulen oder Akademien für Kinesiologie, idealerweise sollte ein Kurs von der Deutschen Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie anerkannt sein. Denn diese achtet auf Inhalte, Umfang und Qualität. Man kann aber natürlich auch Einzelunterricht bei einem erfahrenen Kinesiologen nehmen.

Kinesologie Kurse – Brain Gym und Psychologische Kinesiologie

Kurse in Brain Gym führen den Kursteilnehmer in die Welt der Pädagogischen Kinesiologie ein. In Brain Gym Kursen werden kinesiologische Bewegungsübungen vermittelt, die auf eine Balance des Gehirns abzielen. Auch die Inhalte eines Brain Gym Kurses können für die eigene Anwendung dienen oder als Grundlage für die eigene Ausbildung zum Kinesiologen.

Kurse in Psychologischer Kinesiologie – Three in One – konzentrieren sich auf die Vorteile der Kinesiologie für die Psyche und die Auflösung psychischer Blockaden.

Inhalte eines solchen Kurses sind auch die Arbeit mit einem früheren Alter des Klienten. Diese Kurse sind sicherlich bei den meisten Anbietern die umfangreichsten Kurse, da sie einiges psychologisches Grundwissen abverlangen, aber auch Feingefühl im Umgang mit Klienten vermitteln. Manche Ausbildungsinstitute haben sich auf spezielle Fachrichtungen der Psychologischen Kinesiologie spezialisiert und haben hohe Aufnahmeanforderungen.

Über diese Kurse in den kinesiolgischen Grundrichtungen gibt es eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Kursen für unterschiedliche Vertiefungen, Fachrichtungen und Anwendungsbereiche der Kinesiologie wie beispielsweise energetische Psychotherapie oder systemische Kinesiologie. Auch zum Trainer für Selbsthilfegruppen kann man sich ausbilden lassen.